Die Zukunft des KW Empfangs liegt eindeutig bei den SDR Empfängern !

Seit 1972 beschäftige ich mich als SWL mit dem Amateurfunk & Utility Empfang. Seit dem sind schon so einige Empfänger über meinen Stationstisch gegangen.

© Copyright by Ch. Breier

Leider ist die Zeit der echten Empfänger vorbei, heutzutage sind es

( mit wenigen Ausnahmen ) fast nur noch Blackboxen die per Software über den Computer gesteuert werden.


© Copyright by Ch. Breier


Da vermisse ich wirklich die Haptik z.B. eines JRC NRD 505/515/535 /545 oder eines ICOM IC-R9000...

© Copyright by Ch. Breier

Vom Empfang her sind die neuen SDR Empfänger jedoch echte Spitze, da kommt kein Analoger Empfänger mehr mit !

Wichtiger als der Empfänger selbst ist aber heutzutage der Standort. In der Stadt ist fast kaum noch störungsfrei zu lauschen, da nützt einem auch der noch so gute SDR nichts ! Deswegen bin ich viel mobil unterwegs, da kann man sich dann den ruhigsten (HF) Standort aussuchen ...

Auf meinen Reisen kann ich natürlich aus den Vollen schöpfen.

Im Norden ist es absolut ruhig was HF-Störungen anbelangt. Ich bin da ja immer sehr weit weg von jeglichen Städten oder Dörfern. Heutzutage hat man es auch sehr viel einfacher da man keine großen und schweren Empfänger mehr mitschleppen muss. Es genügt ein Laptop oder Pad mit einem SDR und schon hat man die beste Empfangsanlage zur Verfügung. Eine gute Langdrahtantenne die man überall spannen kann oder eine kleine Aktiv-Antennen und schon kann das DX'en los gehen !


© Copyright by Ch. Breier

Leider sind die Zeiten der Schiffsfunkstellen wie z.B. Norddeich Radio vorbei. Selbst das Militär macht sich sehr rar auf den KW Bändern. Wenn dann kann man von denen fast nur noch digitale Betriebsarten Empfangen.

© Copyright by Ch. Breier

Die wenigen verbliebenen Radiostationen, der Amateurfunk und der Flugfunk ( z.B. VOLMET Aussendungen ) sind die einzigen Stationen die noch sehr aktiv auf den Kurzwellenbändern übergeblieben sind, leider !

Kein Vergleich zu den 70 & 80 Jahren wo die KW geradezu überquoll mit Funkstationen ...


Trotzdem macht mir dieses Hobby auch heute noch einen Heiden Spaß !


Auf den Bändern oberhalb der Kurzwelle ist ja auch noch einiges los, vom Amateurfunk bis zum Empfang der Wettersatelliten ...


Heute arbeite ich noch mit einigen wenigen Empfängern und zwar mit dem ELAD FDM-DUOr , dem extrem guten Reuter RDR 54, einer XAXERO NOAA Wetter-Satelliten-Anlage und einigem Zubehör !

© Copyright by Ch. Breier

Der ELAD DUOr ist ein klasse Empfänger aber an der Haptik hapert es und um ihn richtig einsetzen zu können benötigt es doch einen Computer !


Mein NEUER ist ein Reuter RDR-54, ein klasse Empfänger mit super Haptik und einem enormen Funktionsumpfang.

© Copyright by Ch. Breier

( Vielen Dank an den Ham Stefan P. für den fairen Preis ! )

Der große Vorteil, er ist einer der wenigen   "Stand Alone Gerät "

Er benötigt zur Bedienung keinen Computer, anders als der Elad hat der RDR-54 einen Bildschirm eingebaut er zeigt mir das Frequenzspektrum auch ohne den Computer und ohne dessen Störungen an  ein enormer Vorteil !

Mit der jetzigen Sofware-Version ist die Lernkurve allerdings sehr hoch bei diesem Empfänger. In den ersten Stunden bin ich fast verzweifelt. Die Bedienung ist so ganz anders als bei allen anderen Empfängern die ich je im Einsatz hatte !

Dafür wird man aber mit einen sehr guten Empfang und einem Spektrum verwöhnt das auch die leisesten Signale anzeigt.

Hut ab Herr Reuter, ein Meisterstück ! 

Der RDR 54 ist zudem sehr ausbaufähig, es gibt neue und bessere Hardware-Module neue Software u.s.w. 

Nach oben hin ist also noch viel Platz.

Leider wäre so eine Umrüstung aber extrem teuer, deswegen belasse ich ihn erst einmal so wie er ist, er geht jetzt erst einmal zum Abgleich und zum Aufspielen der neuen Software-Version zu Reuter. Leider nimmt mein Rechner die Software wegen der fehlenden Win-Signatur nicht an, egal was ich mache ...

Der RDR läuft mit dem eingebauten Netzteil leider nur mit 220V, für den mobilen Betrieb mit 12V benötigt er ein komplett neues Netzteil das fast 600,- Euro kosten würde...

Mal schauen eventuell werde ich ihn in Zukunft doch noch aufrüsten, aber zuerst wird er für einige Monate ausgiebig getestet !

 

© Copyright by Ch. Breier

Signale im Spekrtum stechen beim Reuter RDR-54 gerade zu hervor, sind sie auch noch so leise. Kein Vergleich zum Elad bei dem ich egal bei welcher Einstellung immer Schwierigkeiten hatte sehr leise Signale im Spekrtum überhaupt zu erkennen. Mit dem Reuter ist das bei richtiger Einstellung ein Klacks .

Der Reuter scheint auch wesentlich besser abgeschirmt zu sein. Mit ihm habe ich hier an meinen Standort nur noch einen Rauschpegel von S-2-3 mit dem ELAD jedoch 5-8

( Natürlich gemessen zur gleichen Zeit an den selben  Antennen )

Das ist schon ein enormer Unterschied.


© Copyright by Ch. Breier

Ich habe zwei sehr gute aktiv Antennen im Einsatz,  meine Wellbrook ALA 1530+ für den Bereich von 0-30 Mhz sie ist für mich die weltweit beste Aktiv Loop !

Meine Dressler ARA 900 ist für den Bereich von 30- 900 Mhz.

Leider musste ich beide Antennen bei meiner Mutter aufbauen da ich bei mir keine Antenne außen anbringen kann ! 


© Copyright by Ch. Breier


Zuhause arbeite ich nur mit einem Draht unter Dach und einer Bonito Mini Whip am Fenster , besser als nichts aber kein Vergleich zu einer Antennen außerhalb des Störpegels. Jedoch ist das nun besser geworden seit dem ich den Reuter RX einsetze !


Mit dem RF Systems SP-2 kann ich zwischen zwei Antennen umschalten, ideal zum testen der verschiedenen Antennen.

© Copyright by Ch. Breier

Der RF Systems P-3 ist ein Preselector, einer der besten  der je gebaut wurde.


© Copyright by Ch. Breier

Meine neuseeländische XAXERO NOAA Wetter-Satelliten-Anlage , für mich die beste NOAA Anlage auf dem Markt, ich habe viele andere getestet, aber keine kam auch nur annähernd an die Ergebnisse der Sky-Eye von Xaxero !

© Copyright by Ch. Breier



Weiter mit: Impressum

 

                             Be a Traveler Not a Tourist !                        www.long-expeditions.de
               
If Your Dreams Don't Scare You Then They Aren't Big Enough