Meine Ausrüstung 

 

© Copyright by Ch. Breier


Viele Leute sind gegen ein Anhänger, er verlangsamt und ist an jeder Steigung eine Qual ...


© Copyright by Ch. Breier

Aber bei einer monate langen Tour ist er

" für meine Art zu reisen "

leider nicht zu vermeiden ...


Alaska Trike Tour © Copyright by Chris Breier
© Copyright by Ch. Breier


Von meiner 2009 Trike Tour her weiß ich genau was ich mitnehmen werde und was nicht !

Einige Dinge hatten sich sehr bewährt andere nicht ...

 

© Copyright by Ch. Breier





Icebreaker-Merino Unterwäsche & Strümpfe, Fjällräven Hose & Hemd aus G-1000, Fleece Weste & Pullover & Hose, Hosenträger, Regen-Anzug.


 

Ein guter robuster Regen-Anzug aus einem festen und haltbaren Stoff mit einer Membran

( 3 Lagen Gore Tex )

ist ein absolutes MUSS auf längeren Touren !


Leider etwas schwer, aber dafür auch extrem gut und haltbar !

© Copyright by Ch. Breier
Dazu dann noch zwei Garnituren Radkleidung.
Gute Rad-Bekleidung und Radschuhe sind ein absolutes MUSS auf Reisen
Ich habe es einmal einige Tage mit normaler Kleidung versucht, nie wieder !
© Copyright by Ch. Breier

Mit einem Neon Radshirt ist man wirklich nicht mehr zu übersehen

Komfortable MTB-Schuh sind enorm wichtig ! Ich habe welche mit 3 Klettverschlüssen, X-Traction Sohle für besten Grip und gute Bodenhaftung auf Laufpassagen, 3-D-Belüftungsmesh für gute Ventilation. Der Schuh hat ein schön steifes Fußbett mit Niedrigprofildesign das sorgt für direkte Kraftübertragung aufs Pedal.


© Copyright by CASCO International GmbH


Ein Helm ist natürlich PFLICHT, der Trick ist sich einen auszusuchen der auch im Sommer nicht zu warm wird. Der CASCO ACTIVE TC hat enorm viele Lüftungsöffnungen und ist somit auch bei sehr hohen Temperaturen sehr gut zu (er)tragen !

© Copyright by CASCO International GmbH



© Copyright by Ch. Breier





Exped-Zelt, Lestra-Schlafsack, Inlett, Schlafmatte, Tarp

 

© Copyright by Ch. Breier


Mein Exped Tunnelzelt war prima, aber nun setze ich etwas freistehendes ein.

Das Exped AURIGA, es steht zur Not auch mal allein ohne Abspannung und es ist mit ca. 3Kg recht leicht.

Sicherlich gibt es kleinere und leichtere Zelte, aber auf einer so langen Tour möchte ich doch etwas mehr Platz haben, dafür schleppe ich gerne 1 Kg mehr an Gewicht mit ! Außerdem ist es mir wichtig das das Zelt Sturmstabiel ist.

 

© Copyright by LESTRA S.A.

Der Lestra Piz Buin ist ein winterfester Schlafsack, der auch bei minus 25 Grad noch mollig warm hält. ( sebst getestet ! )

Es gibt keinen Schlafsack der zu warm ist, höchstens zu schwer und voluminös !

Im Sommer benutz man ihn einfach als Decke und wenn es doch kälter wird als erwartet, einfach schließen !

Ich hatte einmal auf meinen Reisen einen Sommerschlafsack ( -5 ) mit, nie wieder denn ich habe gefroren wie noch nie zuvor ....

Also lieber zu warm als zu kalt ist die Devise bei Schlafsäcken !


© Copyright by Ch. Breier

 

 



 

LEDLENSER-Stirnlampe, Barometer, Akku Ladegerät mit Akkus, 20-30 Watt Solar-Panel, LED - Notleuchte, Toughbook CF-19


Solarlader © Copyright by Ch. Breier
© Copyright by Ch. Breier

Als Solarladeregler setze ich einen PR2020-IP der Firma Steca Elektronik ein. Der ist wirklich wasserdicht und somit ideal  auf Reisen

 

Als SolarModul setze ich eines von Phaesun ein.

(c) copyright by Phaesun

Es ist ein voll flexibles ( aufrollbares ) Solarmodul.

Es hat sich schon auf zwei meiner Expedition im Yukon & Alaska sehr bewährt !

Technische Daten :

Spannung: 12 Volt

Leistung: 21 Watt/p

Abmessungen: 1148 x 330 x 1mm

Gewicht: nur 0.65 Kg !

Ich setze ja schon seit Jahren nur Panasonic Toughbooks auf meinen Reisen ein, es gibt nichts besseres !

Mein altes CF-18 ist leider in die Jahre gekommen. Ich habe mich nach anderen Laptops umgeschaut, Apple Pro u.s.w. aber letztendlich habe ich mich doch wieder für ein Toughbook entschieden, denn da weiß ich das es fast unzerstörbar ist !
Es ist also wieder ein Toughbook geworden, ein CF-19 mit Intel Core I5 Prozessor mit einem Touch Screen und einer extrem schnellen 500GB SSD Festplatte von Samsung dazu natürlich noch USB, Firewire,Bluetooth GSM u.s.w  ...
Ein richtig klasse, staubdichter & wasserdichter Rechner der ideal ist für mich unterwegs !

Ich habe mich für das 64Bit WIN 7 Prof. Betriebssystem entschieden

Ich nehme natürlich wieder meinen guten alten Garmin 276C mit !

 

© Copyright by Ch. Breier


Die Topo Karten von Garmin sind absolut das BESTE ! 

Ich setze bei den Garmin Geräten die Garmin Topokarten ein, aber auch OSM Karten, die werden immer besser !




 

 

 


 

 

 




Es gibt sie von sehr vielen Gebieten .  

 
© Copyright by Garmin Ltd.


Das Garmin 276C und das Oregon 600 ergänzen sich prima !

Das OREGON 600 hat einen sehr guten 3 Zoll Transreflexiven TFT-Farb-Touchscreen, einen Barometrischer Höhenmesser, Elektronischer Kompass mit 3 Achsen & Neigungskorrektur ...

Er funktioniert mit 2 AA-Batterien, NiMH-Akkus oder Lithium-Batterien, eine Ladung reicht für ca. 16 Stunden also ideal unterwegs.

Und endlich auch einen vernünftigen 4000 Wegpunktspeicher.


© Copyright by Garmin Ltd.




Außerdem arbeitet er zusammen mit den Garmin Geschwindigkeitssensor, Trittfrequenzsensor, dem Herzfrequenz - Brustgurt und Temperatur-Funksensor.

Also ideal für alle Daten die ich unterwegs erfassen möchte !

Über microSD Karte arbeitet er mit allen Garmin oder OSM Karten , egal ob Straße, Topo oder Seekarten zusammen !

Wie gut das Oregon gegenüber dem Garmin 276C ist wird sich noch rausstellen ...

© Copyright by Ch. Breier
© Copyright by Ch. Breier

Leider ist selbst die Nabe am Laufrad beim Scorpion fx nicht nach Norm gebaut, der Garmin Geschwindigkeitssensor sitz schräg weil er nicht genug Platz hat, mal schauen wie lange das hält ....

© Copyright by Bushnell

Mein kleines MINI, immer dabei  Taschen - GPS mit  Backtrack, Temp, Luftdruck, Kompass, Blitzwarung u.s.w. Ein klasse Gerät !

© Copyright by Ch. Breier

Mit dem superkompakten und leichten Kompass-Monokular habe ich meinen Navigator immer zur Hand und überall dabei.

7-fache Vergrößerung Großes Sehfeld von bis zu 114 m, ein Präziser analoger Kompass, Es ist Extrem handlich (leicht 370gr) und kompakt. Wasserdicht bis 5 m Tiefe.

Mein Pentax Fernglas ist mit Sicherheit optisch besser, aber auch größer und schwerer ...

 


© Copyright by Dazer International

Das DAZER II Ultraschall Hundeabwehrgerät.

Er hat mir in Alaska und dem Yukon sehr gute Dienste geleistet. Funktioniert sehr gut zur Abwehr von bissige Hunden.

Jeder bekommt  ab und zu mal mit lästigen Hunden zu tun, gerade auf dem Rad. Mit dem Dazer kann man, ohne dass es für den Menschen hörbar wäre, ( fast ) jeden agressiven Hund von sich fernhalten ! Der Dazer sendet bei  Knopfdruck eine Ultraschallwelle aus. Es handelt sich hier um eine Schallwelle, deren Frequenz so hoch liegt, dass das menschliche Ohr diese nicht mehr als Ton wahrnehmen kann. Für Hunde ist das Signal allerdings wahrnehmbar bis zu einer Entfernung von  10 bis 15 Metern. Das Gerät funktioniert am besten bis zu einer Entfernung von 7 m. Der Dazer wiegt 130 Gramm, ist gefertigt aus leichtem, langlebigem ABS-Kunststoff. Der Dazer hat die Größe eines mittleren Handys. Die 9 Volt Alkalibatterie reicht für über tausend Signale, d.h. 2 bis 3 Jahre.  Wenige Sekunden sind ausreichend, um einen Hund zu verscheuchen. Der Dazer selbst hält jahrelang.


 


 




Kleine Handschaufel, Schweizer-Messer, Leatherman-Tool, Magnesium-Feuerstarter, Messerschärfer,  Säge


© Copyright by Ch. Breier





Geschirr, Wassersack, Katadyn Hiker Pro - Wasserfilter, Dosen in allen Größen

 

© Copyright by Ch. Breier

Der OPTIMUS-Kocher hat sich bei mir über die Jahre mehr als bewährt, er ist besser als die MSR Kocher, mit denen ich nichts als Ärger hatte !


© Copyright by PRIMUS / SE

Der Primus Mimer DUO ist mein backup ( Gas ) Kocher, oder wenn es mal schnell gehen soll ...

 

© Copyright by Ch. Breier

Ein kleiner Handwasserfilter ist ein absolutes muss!


Diesmal setze ich den leichteren Katadyn Hiker Pro oder ein MSR- Miniworks ein, ich habe beide!

© copyright by Katadyn Produkte AG


© copyright by MSR


© copyright by ISOSTEEL


Als Trinkflaschen setze ich nur noch Edelstahlflaschen von ISOSTEEL ein. 

Diese Flaschen sind komplett aus 18/8 Edelstahl und haben keine Innenbeschichtung, die abplatzen kann, haben somit keine Korrosionsprobleme und sind geschmacksneutral.

Der Deckel ist zwar aus Kunststoff aber 100% Bisphenol A (BPA) frei. Bei diesen Trinkflaschen schmeckt nichts mehr nach Plastik und man verseucht sich nicht mit Chemikalien !

Ballistol zur Hautpflege und zur Mückenabwehr !

© Copyright by Ch. Breier

 


Wirkt extrem gut in Alaska&Yukon, ob es in Skandinavien auch wirkt, werde ich seghen....


© Copyright by Ch. Breier



© Copyright ORTLIEB Sportartikel GmbH

Als Taschen verwende ich wieder jeweils 2 wasserdichte Ortlieb Front & Back-Roller, es gibt nichts besseres !

© Copyright ORTLIEB Sportartikel GmbH


© Copyright ORTLIEB Sportartikel GmbH


 

Zusätzlich setze ich noch zwei der vielseitigen, abnehmbaren Außentasche ein. Darin kann ich  dann noch wichtige Utensilien vom Werkzeug bis zum Erste-Hilfe-Set transportieren. Sie haben einen Rollverschluss und lassen sich aufgrund des Klemmmechanismus schnell und einfach an der Radtasche befestigen. Diese Ausführung  mit Reflektor eignet sich für die ORTLIEB Radtaschen.

© Copyright by Ch. Breier

Für die Kleinteile die ich unterwegs benötige, setze ich eine ältere Ortlieb Lenkertasche mit Fotoeinsatz ein !


© Copyright by Ch. Breier

Früher hat Ortlieb vernünftige Halterungen aus Metall eingesetzt!

© Copyright by Ch. Breier

 

 


© Copyright by Ch. Breier

Heute haben sie nur noch billige Plastik Halterungen die man kaum vernünftig anziehen kann. Keine Ahnung warum Firmen immer wieder so einen Schrott bauen nur um einige Cent zu sparen....

© Copyright ORTLIEB Sportartikel GmbH

Ich bin eigentlich kein Fan der Ortlieb ( TIZIP-RV )  Reißverschlüsse da sie  nicht immer funktionieren, aber als Topcase ist es OK....

 

Für die Kamera nehme ich eine König Tasche !

© Copyright by König Photobags

Die König Ultimate 6L Photo-Lenkertasche, es gibt nichts besseres !


 

Tipp zur Outdoorkleidung !

Immer wieder bin ich erstaunt wenn ich unterwegs Leute treffe deren ach so tolle Outdoorbekleidung nicht funktioniert wie sie eigentlich sollte ...

Die meisten wissen anscheinend gar nicht wie man sie richtig wäscht und vor allem wieder richtig imprägniert, was extrem wichtig ist ...

Dabei ist es so einfach mit NIKWAX Produkten. Ich benutze sie schon seit vielen Jahren !

Ohne eine regelmäßige Pflege sinkt die Atmungsaktivität von Funktionsbekleidung sehr deutlich, da Schmutzpartikel die Poren der Membran verstopfen. Auch der Außenstoff verliert in Folge starker Verschmutzung seine wasserabweisende Wirkung und saugt sich bei Regen immens mit Wasser voll. 

Wascht also Eure Funktionsbekleidung so oft wie nötig, aber so selten wie möglich. Leichte Verschmutzungen kann oftmals leicht mit einem feuchten Tuch entfernt werden.

Das Waschen:

  • Reißverschlüsse und Klettbänder vor dem Waschen immer schließen und danach nach Links ziehen ( Also die Innenseite nach außen stülpen )

  • Die Hinweise auf dem Pflege Etikett zu beachten ist immer von Vorteil

  • Die Bekleidung am besten mit speziellen Flüssigwaschmittel (NIKWAX) waschen und ausreichend klar nachspülen lassen. Kein normales Waschpulver einsetzen, denn das kann die feinen Poren der Membrane sehr schnell verstopfen !

  • Bei Funktionsbekleidung niemals Weichspüler verwenden!

  • Nach dem Waschen die Bekleidung vollständig trocknen lassen


Das Schleudern:

Schleudern bitte nur bei sehr geringer Drehzahl, hohe Schleudertouren können die empfindliche Funktionsmembran schnell zerstören ! Am besten ist es nur kurz an schleudern und danach die Sachen tropfnass aufhängen.

Das Imprägnieren: ( Sehr wichtig )

  • Nur wirklich saubere Gewebe imprägnieren !

  • Die Bekleidung auf einen Kleiderbügel hängen und mit gleichmäßigen, langsamen Bewegungen aus ca. 20cm Entfernung komplett behandeln, oder nach dem Waschen gleich anschließend in der Maschine mit NIKWAX imprägnieren !

  • Imprägniersprays sind im einschlägigen Fachhandel erhältlich.

  • Danach die Sachen hängen lassen und eine vollständige Trocknung abwarten. Einen optimalen wasser und schmutzabweisenden Effekt erhalten Ihr nach ca. 24 Stunden !


Bei Fleecebekleidung:

Das Fleece auf links drehen ( wieder Innenseite nach außen ), mit speziellen NIKWX bei 30°C waschen und nur kurz an schleudern. Fleece Bekleidung trocknet sehr schnell. Keine Weichspüler, Bleichmittel und Mikrowaschpulver verwenden.

Bei der Unterwäsche:
Grundregel bei Funktionsunterwäsche: so häufig wie möglich waschen, auch unterwegs. Durch schwitzen lagern sich Fette und Salze in der Wäsche ab, die die Funktion spürbar behindern. Salze nehmen sehr viel Feuchtigkeit auf und Funktionsunterwäsche soll diese ja schnellstmöglich nach außen weiterleiten, das kann sie aber nur bei sauberen Sachen. Auch hier bitte kein Weichspüler verwenden !


Weiter mit: Umbau Trike


Only those who risk going too far, will discover how far they can go ! Expedition in USA ,Alaska & Canada, Skandinavien mit Faltboot,   Motorboot,   Katamaran, Motorrad, Geländewagen, Fahrrad ...

 

 

                             Be a Traveler Not a Tourist !                           www.long-expeditions.de
               
If Your Dreams Don't Scare You Then They Aren't Big Enough